Übersicht Band I
Brief-Nr 1,35
Seite 1,87-91
Datum 05.01.1755
Ort Grünhof
an Lindner, Johann Gotthelf
von Hamann, Johann Georg
Kommentar
87,34 Brief: nicht überliefert.
88,12 Bürgermstr.: Gotthard v. Vegesack; Scholiarch: Johann Christoph Schwarz.
14 Ob. Pastor: Justus v. Essen.
18 ihres Schwagers: P. J. Courtan.
21 HE. v. C.[ampenhausen]: 88,30.
28 73,10.
89,1 Sch.[uft] v. Hundsv...: und Hundsfott.
7 Unser Freund: J. Ch. Berens; ihren Paß: den preußischen.
10 Cameralvorstellung: Hinblick auf Einnahmen der (Kultus-) Verwaltung.
12 profan-Scribenten: es werden profane griechische Texte gelesen, nicht das N T.
18 Treulosigkeit <...> Flottwell: möglicherweise ein negatives Gutachten über Lindner, das seine Berufung nach Riga verhindern wollte, 109,7.
26 zweydeutige Art: metonymisch oder anspielend, der Zensur verdächtig.
28 kostbar: teuer.
29 Couvert e[ine]s Kaufmanns: J. Ch. Berens möchte lieber als Kaufmann denn als Candidat adressiert werden.
90,15 Klagen: Hennings als Hofmeister? Der Brief, in dem er solche äußerte, ist nicht überliefert.
21 vorigen Zügling: Woldemar Dietrich Baron v. Budberg.
23 Lies gefallen [lassen].
24 Vetter: Richter, 88,28.
26 seine Briefe: Gellerts.
34 Journal: Lindner, von Berens angeregt, plante wohl eine Zeitschrift, welche die Daphne ihrer gemeinsamen Studentenzeit in Königsberg fortsetzen sollte; Streitschrift: nicht ermittelt. Nadler 61 denkt an den Descartes-Essay aus dem Königsberger Notizbuch, N IV,221-223. [Dort, S. 221, Zeile 20, lies Brille statt Grille].
91,5f. Wegen des Ms. von Bassa, 84,10.
8 Antwort: an Bassa?