Übersicht Band I
Brief-Nr 1,53
Seite 1,129-132
Datum 28.12.1755
Ort Grünhof
an Hamann, Eltern u. Bruder
von Hamann, Johann Georg
Kommentar
129,4 Brief: nicht überliefert.
5 wenigen Zeilen: Nr. 51.
25 jüngsten HE. Grafen: der jüngste Bruder der Baronin v. Witten, 124,25.
28 Schärfe: Übersäuerung des Magens.
34 abgegangen: hat begonnen.
130,8f. Raupenstande: das antike poetische Bild von der Seele als Schmetterling.
14 Alles wohl gemacht: aus dem Kirchenlied J. J. Schütz', Sei Lob und Ehr, Str.9; ebenso Mk 7,37.
17 zu sehen und zu schmecken: Ps 34,9; 1 Pt 2,3.
30 Seegen: 5 Mo 28,5.
33f. Jungen wohl versorgen: Hi 38,41.
131,7 Kinder Israel: 2 Mo 16,20; 4 Mo 11,6.
10 guten Freundes: Herr H., nicht ermittelt, 133,34; 135,35; 136,16; 144,24; 149,43.
12f. lacht unserer Keckheit: Ps 2,4; 37,13.
26 in Falten legen: Wäschemetapher, Ordnung machen.
33f. Ernesti <...> Rhetoric: 125,8.
35f. Philosophie: nicht zu ermitteln, welche.
132,7 Ein frölich Herz: Anspielung auf die (Sir 50,24 ff. variierende) 2. Strophe von Johann Crügers Kirchenlied Nun danket alle Gott; gesunder Leib <...> gut Gewissen: Anspielung auf die 1. Str. des Lieds von Johann Heermann O Gott, du frommer Gott.
9f. ponderentur <...>: abgewandeltes Plinius-Zitat: numerantur sententiae, non ponderantur, Plin. epist. 2,12,5, eine im Rechtsgebrauch geläufige Maxime.
12 diese Stelle: ist es schon Dangeuil (Pseudonym Nickolls), nicht ermittelt.
18 HE Lindner: Ehregott Friedrich, 133,17.
19 pucelle: von Voltaire, auch N V,140.
21 Lilienthals neueste Auflage: Michael L.
26 Nebenarbeiten: vielleicht die Übersetzung des Dangeuil.
27 Pastor: J. Ch. Ruprecht; Bräutigam: er heiratete im Februar 1757 Anna Maria Schüttler.
29 Doch St.: sst, Aufforderung zum Schweigen.