Übersicht Band I
Brief-Nr 1,131
Seite 1,282-284
Datum [01.12.1758]
Ort [Riga]
an Hamann, Johann Chrisoph d.Ä.
von Hamann, Johann Georg
Kommentar
282,21 jener Knabe: 2 Kö 4,18-24.
24 Läßet auch <...>: 2. Strophe des Liedes Jesus, meine Zuversicht, das möglicherweise die Gemahlin des Großen Kurfürsten, Louise Henriette von Brandenburg, geb. Prinzessin von Oranien, in den Haag zur Verfasserin hat.
28 letzten Feind <...> Stecken halten: 1 Ko 15,26; Ps 23,4.
31 seelige Freundin: wohl die Mutter.
283,2 Youngs Schriften: 286,38.
3 Borchard: wohl Borchert, 265,6.
6 lies .
7 Schülerinn: 276,7, Johanna Sophie (Hänschen) Berens.
283,14-27 Cento aus 1 Kö 3,6-14 (wie Salomo); 1 Mo 30,31-43 (die bunten Stäbe); Hi 6,20, (nicht <...> zu schanden werden); Sir 10,1 (am Ruder sitzt); Mt 9,38 (treue Arbeiter).
37f. wie Moses: 2 Mo 32,19; 33,1.
284,1ff. Wir werden <...> getröstet: 5 Mo 8,16.