Übersicht Band I
Brief-Nr 1,138
Seite 1,299-302
Datum 14.03.1759
Ort Königsberg
an Hamann, Johann Christoph
von Hamann, Johann Georg
Kommentar
299,24 jüngeren Berens: 303,3.
300,1ff. Freier Cento, der Anklänge aufweist u. a. an Hes 1,4 (brausender Nord); Apg 9,15 (Werk-zeug); Jes 44,24 / Heb 12,2 (Vollender); Phl 2,8 (erniedrigen); Heb 12,2(Schande), Rö 8,34 (zur Rechten); Jh 14,6 (Weg); 1 Ko 1,23 (für die Griechen); Heb 12,3 (matt).
35 mit meinem Kalbe: Ri 14,18, nämlich die Berens-Familie.
36 Frieden: Cento aus Phl 4,7; 1 Pt 5,7 / Mt 5,25; Ps 37,5; Jer 51,10 / Ps 97,11 / Spr 4,18; Jes 51,4; Ps 37,6; Ze 1,7. H. gleitet dann (warum hat mich keiner beißen können) erneut in die persönliche Applikation: den Konflikt mit den Berens'.
301,13ff. Cento aus Ps 12,7 / Sa 13,9 (läutern); Ps 118,22 / Mt 21,42 u.a. (Eckstein); Jes 53,2 (Gestalt); Jh passim (Gnade und Wahrheit); Ko 1,3f. / 1 Pt 4,13 (Herrlichkeit).
22f. im Gesetz: 5 Mo 28,28f.
26 weil ich wandle: Jer 3,17 / 11,8; Trunkenheit: Sir 31,37.
29 Zeuge: Off 3,7-16.
302,6 Schild: 1 Mo 15,1.
10 Diac.: Buchholtz, 299,19.
14 von Ewigkeit her: Ps 25,6.
19 mit ihrem Gelde: der Familie Berens.
23 Schatt: II,17,4, nicht ermittelt.
27 Maintenon: von La Beaumelle??; Lilienthals 3ten Theil: wohl Theodor Christoph L., Die gute Sache <...> göttlichen Offenbarung; Schaupl.[atz] der Natur: von Pluche.