Übersicht Band I
Brief-Nr 1,144
Seite 1,330-332
Datum 05.05.1759
Ort Königsberg
an Hamann, Johann Christoph d.Ä.
von Hamann, Johann Georg
Kommentar
330,26f. köstlich Ding>: Klg. 3,27.
28 Lehrmeisters: J. Chr. Buchholtz.
30 Hänschen: Johanna Sophia Berens, die offenbar noch immer von J. Chr. Hamann unterrichtet wird.
32 zum Besten: Anspielung auf Rö 8,28.
34 Ehre <...> Schwachheit: Mt 8,17; Heb 11,34.
35 Madame B.: nicht ermittelt.
331,1 HE. Christ.: wohl Johann Christoph Berens.
17 St. Omer <...> Spediteur: es geht wohl um Weintransporte.
21 Tabelle: 333,17, vielleicht die Historisch-Chronologische Tabellen, in welchen die vornehmsten Geschichten der Europäischen Könige und Potentaten kürtzlich angezeiget sind <...>, Thorn 1721, vermutlich von Peter Jänichen.
22 Von Kleist: Cissides und Paches: 333,18; 355,10.
24 an HE. Mag. [Lindner] und B.[erens].
26 Spectator: Joseph Addison's Wochenschrift.
27 Mancini: Manzini NACHPRÜFEN ??
29 v. Korm.: v. Korff?
31 Gespräch eines Dumocolaners: 145,21, auch N V,148,29.
32 it.[em] die Brandenburg. Denkwürdigkeiten: Friedrichs II.
33 Marpurgers: Marpurg.
35 Danziger Beyträge: nich ermittelt.
332,1 L.: Lindners Brüder.
4 HE A.[rend] B.[erens]; Baßa: gemeint ist, daß Bassa die Kommerz-Beziehung mit dem Handelshaus Berens ab Johannis nicht fortsetzen will.
13 Herr B.[erens] <...> letzten Brief: nicht überliefert.
14 Der letzte an unsern Freund L.[indner]: 143.
19 Loths Weib: 1 Mo 24,26 und Lk 17,32.
28 Lieschen Zöpfel.