Übersicht Band I
Brief-Nr 1,154
Seite 1,381-386
Datum 07.08.1759
Ort Königsberg
an Hamann, Johann Christoph [ und Vater9
von Hamann, Johann Georg
Kommentar Einer der Masken-Briefe Hs. Er provoziert den Bruder, der auf seine beiden letzten Briefe (150 und 151) nicht geantwortet hatte, 384,22. Dafür nimmt er seine eigene Antwort (147) auf jenen nicht überlieferten Brief des Bruders vom 26. Juni/7. Juli 1759 noch einmal auf, dessen ihn so erregenden ersten Satz er (383,26) nebst weiteren Sätzen (385),11ff.) zitiert. Und aus seiner neuen Antwort, die reichlich schroff gerät, lassen sich einige andere Mitteilungen des lethargischen Bruders erschließen: der hatte sich wohl zum Opferlamm stilisiert, das sich im Lehramt verzehrt, während der im Vaterhause lebende Bruder die Annehmlichkeiten des Privatgelehrten genießen darf. Er hatte sich auch offenbar (385 3ff.) über Lindner beschwert, dazu seine Einsamkeit und Menschenscheu beklagt ( 384,29 ff.).
381,16 letzten Briefe: 151; Diesen Donnerstag vor 14 Tagen: 24. Juli.
18 zween guter Freunde: Kant und J. Ch. Berens.
19 Hochzeit: nicht ermittelt.
22 alte Bekannte: nicht ermittelt.
27 Lies habe.
30 an meinen Schreibepult: also trotz Zerstreuungen tätig: an den Sokratischen Denkwürdigkeiten?
382,28ff. Cento über das Gleichnis vom Graben; die Ader: Mt 13,44; Graben <...> betteln: Lk 16,3; Schweißtuch: Lk 19,20f.; Mt 25,20ff.
37 Lies malo nach Hor. ars 88: cur nescire pudens prave quam discere malo?.
383,3 Apostel Petrus: 2 Pt 3,15f.
4 ein Allerley: 1 Ko 9,22.
9 H. setzt die Anwendung der Bilder aus Lk 16 fort.
16 Lies so ordentlich.
18 Pneumata: im Doppelsinn von Atemzüge und Geisteshauch.
24 eines Anonymi:, der sich ab Zeile 32 als Züchtiger äußert, Off 3,19; Heb 12,5.
35f. Gieb uns Gesundheit <...>: Anspielung auf Hor. epist. 1,18,111f.: det vitam, det opes; aequum mi animum ipse parabo: ich bitte ihn [Jupiter] nur, mir Leben und Mittel dazu zu schenken; fürs Gleichmaß der Seele will ich schon selbst sorgen.
384,3 Ist Christus deswegen: Eph 4,8 u.ö. nach Ps 68,19.
5 Wenn böse Eltern: Mt 7,11; Lk 11,13.
9f. Gesunden Leib: aus der 1. Str. des Liedes von Johannes Heermann O Gott, du frommer Gott.
10 bleibt: lies bleib!
13 Waffen der Gerechtigkeit oder der Ungerechtigkeit: 2 Ko 6,7; Rö 6,13.
16 Streiche leiden: Lk 12,47.
25 Wie liesest Du: Lk 10,26.
31 die Freundlichkeit Gottes: Ps 34,9.
385,5 Was geht Dir ein Mensch an: nämlich H.
8ff. Zitat aus dem Brief des Bruders.
14 das Ohr gemacht: Ps 94,9.
19ff. Cento aus Ps 103,8 (gedultig); Eph 3,20 (mehr als wir bitten); Eph 1,18 (Herze erleuchte); 2 Ko 4,6; Apg 26,18; Ps 36,10 (in keinem anderen Lichte).
27ff. Weiteres Zitat aus dem Brief des Bruders.
30 Dieser Ruhm: 1 Ko 5,6.
35f. Weiteres Zitat aus dem Brief des Bruders, das H. böswillig auslegt (Missa statt Buchmesse).