Übersicht Band I
Brief-Nr 1,157
Seite 396-400
Datum 18.08.1759
Ort Königsberg
an Lindner, Johann Gotthelf
von Hamann, Johann Georg
Kommentar
396,3 Ihres letzten Briefes: 363,27.
4f. Stadtr. Wernerin <...> HE. Schultz: 386,28f; 408,7ff.
12ff. 383,23 und 372,31ff.
16 Ihr alter Zuhörer: Hs Bruder; 372,31f.
24 Der comische Dichter: nicht ermittelt.
29ff. Lay <...> Paulus vom Weißagen: 1 Ko 14,24f.
33 <ga>kat' %)anurvpon <...> kat' %)ejoxhn<ae>: personbezogen vs. allgemein, ausschließlich.
397,1 parrhesie und <ga>%)exoysia: Zentralbegriffe des NT: Parrhesie: Offenbarkeit / Freiheit / Freudigkeit / Glaube / Vertrauen; Exusia: Vollmacht / Gewalt / Befugnis, 422,34f.
2 das Verborgene: 1 Pt 3,4; 1 Ko 14,25.
9ff. em Geringsten: Mt 18,6; 10,42
14 Ein Krüger Wortspiel mit dem Wort für Gastwirt (Krüger) und dem Verf. der Gelehrten Träume über die Leidenschaften, 387,22.
26f. universalibus <...> particularia: Allgemeinheiten vs. Besonderheiten.
29 Der Freund <...> Richter: Jk 4,12.
398,1f. Zitat aus Lindners Brief.
5 Licht in der Finsternis: Jh 1,5; Rö 2,19.
6 natürl. Menschen: 1 Ko 2,14.
7 <ga>atopow: ortlos.
8 Lies Sie hoffen.
15 des Maskeraden: H. folgt dem Genus neutrum des frz. Substantivs masquerade.
16f. Engel des Lichts: 2 Ko 11,14.
19 Kohlen rede: Ps 140,11; Spr 25,22; Rö 12,20.
21 Aristoteles: nach Diog. Laert. 5,1,1 sei A., sagt man, dünnbeinig gewesen.
34 bei seinem neuen Freunde: Kant, seinen kleinen Magister (399,1).
37 Granate: Nr. 153.
399,6 Ulysses: Hom. Od. 12,16-177.
11 Schweißtuch: Lk 19,20f.
15 Ihre ordre: gemeint ist eine Verhaltensregel. Wegen Hs Neigung zu achtungsvoller Großschreibung ist im Folgenden schwer auszumachen, ob mit dem Sie nur Lindner gemeint ist oder der Berens-Clan; wahrscheinlich geht es in den Differenzen mit diesem auch darum, daß sie Forderungen finanzieller Art erhoben hatten (380,23).
24 Gemeint ist wohl, daß von Anfang an die Freundschaft mit Berens im Zeichen der XII. Tafeln stand, d.h. auch der solonischen Gesetze, vor allem des Verbots der Schuldknechtschaft. H. wirft B. also das bloß formale Verständnis von Freundschaft vor: mag er auch ein Patrizier sein, so ist er kein selbsternannter Archont wie Solon [der aber 594/93 in dieses Amt gewählt wurde]. Dabei dürfte die neutestamentliche Bedeutung von <ga>arxvn mitgemeint sein.
29 <ga>peiuarxein<...>: denn immer gilt das von Plato apol. 29d etwas anders (nämlich: <ga>e%)/ipoim' %)\an %(ym%?in %(/oti %)eg%\v %(ym%?aw, %)/andrew %)Auhna%?ioi, %)asp%/azomai m%\en kai fil%?v, pe%/isomai d%\e m%?allon t^v ue^v %)\h %(ym%?in<ae>) überlieferte Wort des Solon, man müsse Gott mehr gehorchen als den Menschen, in seiner neutestamentlichen Entsprechung, Apg 5,29.
400,1f. breiten Wege <...> schmalen Pfade: Mt 7,13f.
5 die Hällischen Gedichte: F. J. W. Schröders.
6 Klopfstockin: 392,25ff.
9f. Spectacle der Natur: von Pluche.
12f. die fröhl. Nachrichten: von Forstmann; als dies Werk: Reden wie sichs ziemt von Forstmann, 403,16.
15 Erste Erwähnung der Sokratischen Denkwürdigkeiten.
19 mit umgekehrten Griffel: Hor. sat. 1,10, 72f.: saepe stilum vertas<...>.
24 Lauson <...> das Meinige: Exemplare einer Schulrede Lindners?