Übersicht Band I
Brief-Nr 1,162
Seite 1,421-424
Datum [29.09.]1759
Ort Königsberg
an Hamann, Johann Christoph
von Hamann, Johann Georg
Kommentar Antwort auf einen Brief des Bruders, den H. am 28. Sept. erhalten hatte (418,17) und tags darauf (29. als dem Michaels Tage) beantwortet.
421,26f. Ich bin nicht gekommen: Jh 3,17; Lk 15,4.
28 Stimme eines Predigers: Mt 3,3. u. ö.
422,12 zum Sündendiener: Gal 2,17.
14 Apostel Paulus: 1 Ko 4,8.
16f. erkenne mich selbst: 2 Ko 11,5f.; meinen Amtsbrüdern: den Aposteln; wäret ihr Sünder: Jh 9,41.
23 brennendes <...> Licht: Jh 5,35.
27 züchtiget: Heb 12,6; Off 3,19.
28ff. Cento aus 5 Mo 33,8-11; 5 Mo 33,9 (ich kenne ihn nicht, [die Unterstreichung dieses Satzteils will typologisch auf Petri Verleugnung deuten: Mt 26,73; Mk 14,67ff.; Lk 22,57ff.]; Ri 12,6 (ein Ephraimite); Jh 12,47 (Rede <...> hören <...> halten; 1 Mo 117,9 u. ö. (Bund); Heb 10,5 (mehr als an Opfern); 5 Mo 33,10ff. (Jakob Deine Rechte <...> ); Mt 10,1 u. ö. (<ga>exoysian [397,1]; Mt 5,17 ; Rö 3,30f. (Gesetz <...> erfüllt); Rö 7,14; 8,9; 2 Ko 3,6 (Gesetz <...> geistlich <...> Fleische <...> Buchstaben).
423,3 Fortsetzung des Cento: sagt der Apostel: 1 Ko 11,31f. (uns selber richteten); Phil 3,8f. (als ein Auskehricht); Rö 5,6; 8,35; Eph 2,9; 1 Jh 4,16 u. ö. (Gott, der die Liebe ist); 1 Ko 11,32 (mit der Welt verdammt); 2 Ko 5,9 (beßer, gezüchtigt); Jh 3,18 (wer nicht glaubt).
12 Dritter Teil des Cento:
17 des Herrn Tempel: Jer 7,4.
18 hier ist Christus: Rö 8,34.
20 Lügner: Ps 116,11; Rö 3,4.
21 Artzt: Lk 5,31.
23 sein Leben: Jh 12,25.
25 Thut Buße: Mt 3,2; Mk 1,15; Apg 2,38.
27 arme Würmer <...> in seinem Namen <...> Selbst gesandt: Ps 22,7; Jh 20,21.
30f. Jude <...> Grieche: 1 Ko 1,23; an mich ärgert: Mt 11,6; Lk 7,23.
32f. feurigen Schlangen <...> Bild einer ehernen: 4 Mo 21,6ff.
36 Lies sagst; Nikodemus: Jh 3,1ff.
424,11 alle gute Gabe <...> bitten: Jk 1,17; Mt 6,8.
13 Haushalter: Lk 12,42.
16 Beiß <...> Stein: Klg 3,16.
20f. Seid meine Nachfolger, wie ich Christi!
22 Koth und Schaden: Phl 3,8.
26 Friede Gottes: Phl 4,7.