Jablonski, Paul Ernst

(1693-1757), reform. Theologe, Orientalist und Akademiemitglied
-Pantheon Aegyptiorum, sive de Diis eorum Commentarius, cum Prolegomenis de religionibus et theologia Aegyptiorum. I: 1750; II, III: 1752. Frankfurt. Biga 66/124, 69/183. III,204.

Jachmann, Johann Abraham

(1727-1790), Schuhmacher in Königsberg. VII,141.

Jachmann, Johann Benjamin

(1765-1832), dessen Sohn, Schüler Kants [siehe auch Poerschke], später Mediziner
V,145; 182; VI,4; 5(Referendarius); 49; 181; 348; 349; 364; 399; 401; 402; 407; 506; 517; 525;
VII,141.

Jachmann, Reinhold Bernhard

(1767-1843), dessen Bruder, Schüler, Amanuensis und Biograph Kants [siehe auch Poerschke]
VI,364; 349; 399; VII,141.

Jacob, M.

siehe Jakob, Ludwig Heinrich

Jacobäer, Friedrich Gotthelf

Buchdrucker und Buchhändler in Leipzig. III,51; 52.

Jacobi, Christoph Gottfried

(1724-1789)
-Die ursprüngliche Offenbarung Gottes erwogen und zu weiterer Untersuchung vorgetragen. Halle 1759.
II,109.

Jacobi (Jakobi), Johann Heinrich

(1762-1816), Magister der Philosophie in Königsberg
VII,48.

Jacobi, Johann Friedrich

(1712-1791), evang. Theologe, Konsistorialrat und Generalsuperintendent von Lüneburg, 1. Prediger in Celle, Onkel Friedrich Heinrich Jacobis
V,148; 233; 239; 276; 302; 445; VI,224; 244; 261; 314; 474; 558;
VII,123(Predigten); 127; 131(Predigten); 384(Beweis); 420; 442; 491; 493; 494.
-Sammlung einiger geistlicher Reden, welche bey besondern Gelegenheiten gehalten worden. Hannover 1757.
I,230; 325; 348.
-Die ersten Lehren der christlichen Religion und Anleitung, wie sie beizubringen. Hannover 1768. II,340.
-Abhandlungen über wichtige Gegenstände der Religion. Hannover 1773/8. III,393.
-Über erneute Einwürfe gegen die Lehre von der Aussöhnung. Celle 1785. VI,474.
-Schrift gegen Mendelssohns Jerusalem [wahrscheinlich ungedruckt]
V,118; 119; 121; 131; 148(Vorläufer); VII,122; 127.

Jacobi, Andreas Ludolf

(1746-1825), dessen Sohn, seit 1775 Syndikus der Lüneburgischen Ritter-und Landschaft. VI,558.

Jacobi, Caroline Marie

(1757-1833), dessen Tochter. VII,491; 493; 497.

Jacobi

dessen Familie. VII,493 (Jacobiten).

Jacobi

dessen Enkel, siehe Koeler

Jacobi, Johann Georg

(1740-1814), Bruder Friedrich Heinrich Jacobis, 1768-74 Kanonicus in Halberstadt, seit 1784 Prof. in Freiburg, Domherr
V,86; 89; 90(Verfaßer); 313; 381(Domherrn); 405; 408; VI,94; 319; VII,118; 131; 139; 181; 194; 197; 302; 303; 426.
-Zwey Predigten, zu Vaels bey Aachen gehalten. Breslau 1786. VII,118; 131.
-Gongora y Argote, Luis de, Romanzen, aus dem Spanischen übersetzt. Halle 1767. II,402.
-Nessir und Zulima, nach Raphael. Berlin 1782.
V,86; 89(Quodlibet); 90(Bogen); 93; 94; 266; 276; 405; 408; 409(Brochüren); 410(anderer Bücher);
VII,139.

Jacobi, Johann Konrad

(1715-1788), Kaufmann in Düsseldorf, Vater des Johann Georg und Friedrich Heinrich J.
VI,289; 290; 315; 389; 417; VII, 83; 280; 287; 296; 302; 304; 394; 404.

Jacobi, Friedrich Heinrich

(1743-1819), Jonathan (in Pempelfort, Düsseldorf), Philosoph zu Pempelfort, J., Geheimrat, Ariel
IV,220; 303; 349; 353; 366; 416; 417; 660.
V,68; 86; 89; 90(Verfaßer); 94(Verfaßer); 148; 183; 198; 236; 246; 248; 260; 262; 276; 279; 287; 293; 313; 318; 328; 334; 336; 337; 338; 339; 347; 351; 361; 362; 370; 371; 372; 374; 375; 376; 378; 379; 381; 382; 383; 384; 385; 387; 388; 392; 394; 395; 399; 401; 408; 409; 410; 422; 426; 430; 435; 442; 450; 451; 453; 455; 456; 462; 468; 469; 470(Freund); 477; 481; 489; 490. 721; 782; 784; 795; 800; 801; 811; 823; 837; 840; 846.

703; 774; 792; 797; 805; 812; 820; 831; 838; 843.

VI,11; 15; 16; 21; 30; 31; 33; 38; 53; 54; 64; 71; 83; 91; 97; 111; 112; 121; 125; 127; 128; 129; 137; 142; 153; 160; 161; 163; 165; 167; 168; 169(Hauptpersonen); 174; 178; 180; 185; 186; 188; 194; 197; 205; 210; 211; 212; 217; 224; 231; 237; 238; 240; 246; 254; 256(2 lebendige); 260; 262(Nachbarschaft); 267; 268; 269; 271; 273; 274; 280; 283; 285; 288; 290; 293; 296; 297; 298; 304; 305; 307; 308; 311; 319; 321; 326; 331; 333; 334; 335; 336; 337; 338; 340; 355; 357; 364; 369; 375; 383; 386; 389; 393; 396(Triumvirats); 411; 412; 422(Wirth); 428; 429; 430; 432; 434; 437; 438; 443; 444; 445; 448; 450; 452; 453; 454; 455; 456; 457; 460; 461; 462; 463; 464; 465; 467; 469; 470; 471; 473; 474; 475; 476; 477(Freunde); 478; 479; 483; 484; 486; 487; 488; 489; 490; 491; 492; 493; 494; 498; 499; 506; 507; 508; 510; 512; 513; 515; 517; 519; 520; 524; 535; 536; 543; 549; 551; 552; 555; 556; 558; 559; 560; 562; 569; 570; 572; 573; 574; 575.
856; 861; 874; 884; 889; 893; 899; 900; 906; 910; 911; 913; 915; 917; 919; 921; 924; 926; 933; 934; 936; 938; 939; 942; 944; 948; 951; 953; 958; 960; 962; 993; 966; 968; 969; 971; 974; 976; 979; 982; 984; 1011; 1013.

860; 870; 881; 892; 896; 898; 907; 908; 909; 912; 916; 918; 920; 923; 925; 930; 932; 935; 937; 941; 943; 946; 947; 952; 955; 956; 957; 959; 964; 965; 967; 970; 973; 975; 977; 978; 986; 1009; 1010.

VII,4; 6; 7; 9; 10; 12; 14; 17; 28; 30; 31; 38; 44; 45; 51; 53; 58; 59; 64; 67; 69; 71; 80; 88; 89; 90; 91; 92; 94; 95; 98; 108; 112; 113; 124; 126; 130; 142; 153; 181; 182; 189; 199; 211(Sohne); 214; 215; 230; 233; 237; 240; 243; 244; 247; 250; 251; 253; 254; 255; 259; 261; 262; 263; 266; 268; 270; 271; 272; 273; 277; 279; 280; 282; 284; 285; 286; 287; 288; 289; 290; 291; 292; 293; 301; 302; 303; 305; 307; 314; 315; 316; 318; 319; 324; 325; 326; 327; 330; 331; 332; 343(ungenannten Autors); 344; 345; 346; 348; 349; 367; 373; 379; 383; 395; 399; 400; 402; 403; 404; 406; 408; 409; 426; 451; 495; 501; 502; 503; 522; 524; 525; 526; 527; 531(Freundes); 542; 544; 545; 552; 555; 573.
1020; 1022; 1026; 1029; 1035; 1041; 1046; 1047; 1049; 1050; 1054; 1057; 1058; 1060; 1064; 1065; 1070; 1071; 1080; 1082; 1085; 1108; 1112; 1113; 1119; 1121; 1137; 1140; 1142; 1144; 1146; 1148; 1152; 1155; 1157; 1159; 1162; 1163; 1164; 1168; 1173; 1175.

1015; 1021; 1023; 1025; 1028; 1031; 1033; 1038; 1043; 1045; 1051; 1052; 1053; 1062; 1068; 1072; 1081; 1084; 1086 1111; 1117; 1118; 1129; 1132; 1136; 1141; 1143; 1145; 1147; 1149; 1150; 1151; 1153; 1156; 1158; 1161; 1165; 1166; 1170; 1174.
-

Ein Stück Philosophie des Lebens und der Menschheit. Aus dem 2. Band des Woldemar, in: Deutsches Museum 1779. 1. Bd. April S. 307-348; Mai S. 393-427 (=Der Kunstgarten). [Ohne Namensnennung]. V,55; VI,103; 104.
-Woldemar. Eine Seltenheit aus der Naturgeschichte. 2 Theile in 1 Bd. Flensburg/Leipzig 1779 [ohne Namensnennung].
IV,416; V,55; 56; 57; VI,34; 104; 146; VII,154; 162; 179.
-Der Kunstgarten. Ein philosophisches Gespräch, in: Ver-mischte Schriften. 1. Theil [mehr nicht erschienen]. Breslau 1781. (= Ein Stück Philosophie, aus dem Deutschen Museum).
V,55; 56; 57; VI,103; 104; 487; VII,[280; 285; 419].
-Vermischte Schriften. I. Theil [mehr nicht erschienen]. Breslau 1781.
-Vermischte Schriften. 1. Theil. Carlsruhe 1783 (= Sammlung der besten deutschen prosaischen Schriftsteller und Dichter, Bd. 118).
IV,349; 353; 366; 416; V,313; 369; 381; 382; 445;
VI,74; 104; 146[Vergleich zwischen Protestanten und Katholiken]; 161; 162; 321; VII,40; 255.
-Ueber Recht und Gewalt oder philosophische Erwägung eines Aufsatzes von dem Herrn Hofrath Wieland, über das göttliche Recht der Obrigkeit. Im deutschen Merkur 1777, in: Deutsches Museum. 1781, 6. St.
V,36(Abhandl.); VI,78; 91; 103; 104; 147.
-Etwas das Leßing gesagt hat. Ein Kommentar zu den Reisen der Päpste [von Johannes von Müller] nebst Betrachtungen von einem Dritten. Berlin [Decker] 1782 [ohne Namensnennung].
V,36; 46; 68; 90; 91; 93; 94; 95(Natur der Leiden-schaft); 445; VI,71.
-Gedanken Verschiedener [des Freiherrn von Fürstenberg, Chr. W. von Dohms und Moses Mendelssohns] bey Gelegenheit einer merkwürdigen Schrift. (Etwas das Leßing gesagt hat), in: Deutsches Museum. 1783. Bd 1 (Januar), S. 3-9.
V,36; 243; VI,35; 77; 78; 91; 103; 104; 146; 379; 431; 493; 535.
-Erinnerungen gegen die in den Januar des Museums einge-rückten Gedanken über eine merkwürdige Schrift (an Christian Wilhelm Dohm, 3. 12. 1782), in: Deutsches Museum. 1783. Bd. I(Februar), S. 97-105). [Erinnerung gegen die Gedanken Verschiedener bey Gelegenheit einer merkwürdigen Schrift].
V,405; 408; 409(Brochüren); 410(anderer Bücher); VI,78; 91; 103; 104.
-Beylage zu Jacobis Brief an Mendelssohn v. 5. Sept. 1784, in: Über die Lehre des Spinoza, Copie d'une lettre à Mr. Hemsterhuis à la Haye. Abschrift eines Briefes an den Herrn Hemsterhuis im Haag.
V,264; 375((Handschrift über Leßings Spinozismum); VI,60; 75; 98; 202; 538; VII,184.
-An Herrn Moses Mendelssohn, über deßelben mir zugeschickte Erinnerungen, fertiggestellt am 20. April 1785, an Mendelssohn geschickt am 26. April
V,427(hiebeykommenden Aufsatze); 439; 441 (Darstellung); 444; 447(Handschrift); VI,270.
-Ueber die Lehre des Spinoza in Briefen an Herrn Moses Mendelssohn. 2 Bl. Gedicht Goethes: Edel sey der Mensch; 1 Bl. Vorbericht,, S. 1-48; 2 Bl. Goethes Prometheus, S. 49-215. Breslau 1785 [ohne Namensnennung], die Darstellung der Kontroverse unter Auslassung aller Schreiben Mendelssohns, seiner Erinnerungen und mit Einfügungen abschätziger Bemerkungen Lessings über M.
vgl N V,369. 2. Auflage Breslau 1786. Neue vermehrte Ausgabe Breslau 1789.
V,426; 439;
VI,35; 59; 60(Exempl.); 61; 62; 71; 72(Alles); 73(Päckleins); 74; 75; 77; 78; 80; 91(Speciem facti); 93; 94; 95; 98; 100; 103; 107; 113; 119; 120; 122; 139(beyden <...> Büchern); 142; 143; 144; 145; 148; 150; 153; 159; 160(Ihr Dixi); 161; 162; 163; 168; 183; 188; 190; 192; 193; 195; 202; 203; 206; 218; 219; 220; 244; 248; 251; 253; 256; 259; 266(die meinige); 270; 271(Darstellung seines Systems); 272; 278; 279; 291; 292; 294; 295; 298(praevenire); 299; 310; 311; 318; 316; 321; 323; 332(Spruch des Pascal); 351(zweiten Auflage); 353; 357; 361; 366; 378(Caldaunen); 379; 395(mit dem ersten); 397; 409(Briefe über Sp.); 430; 431; 493; 509; 528; 535; 551; 552; 558;
VII,3; 7; 28(Deine Bücher); 40; 82; 105; 109; 116(Arbeiten); 126; 159; 182(Büchelchen); 184; 197?; 250; 255; 286; 295; 320; 334; 340; 336; 343(Beylage III); 357; 364; 398; 412; 418; 451; 455; 462; 505.
-Wider Mendelssohns Beschuldigungen betreffend die Briefe über die Lehre des Spinoza. Leipzig [Göschen] 1786 (mit einem Vorbericht vom 19. April 1786), Rechtfertigung, Apologie, Widerlegung

VI

243(dereinst zu statten kommen); 281; 287; 292; 299; 311; 314; 317(Motto); 323; 324; 325; 327; 331(Erklärung); 334(Autorschaft); 337; 351(Plan); 354; 358; 359; 360; 365; 368; 370; 373; 374; 375; 376; 377; 378(Caldaunen); 379; 380; 381(Bogen G); 382; 383; 385; 387; 388(geantwortet); 389; 390(Schrift); 391(Dedic., Vorbericht); 392; 393(Vorbericht); 394; 395; 396(Autorschaft); 397; 401(Exemplar); 402(No III.); 404; 407(7 ten Exempl); 408; 409; 411; 424f.; 425(Broschüre); 442; 454; 461; 487; 551; 572; 573; 574; 575;
VII,20; 28(Deine Bücher); 40; 82; 169; 250; 478(Attestat).
-Ueber und bei Gelegenheit des kürzlich erschienenen Werkes Des lettres de Cachet et des prisons d'état [von Mirabeau], in: Deutsches Museum. 1783. Bd. I. April, S. 361-394; Mai, S. 435-476 [ohne Namensnennung].
V,468?; VI,33; 34; 78; 91; 103; 104.
-[Übers., anonym, Jacobi der Widmung zu entnehmen]Alexis oder Von dem goldenen Weltalter [von F. Hemsterhuis]. Riga [Hartknoch] 1787. Alexis II du Militaire [zeitgenössisch nicht veröffentlicht].
VI,493; 535;
VII,106; 109; 116(Arbeiten); 126; 252; 254; 255; 262; 266; 288; 290; 295; 312; 314; 336; 370; 372; 385; 432; 438; 466[u. Alexis II]; 471; 476(Alexis II); 501(Alexis II); 542.
-David Hume über den Glauben oder Idealismus und Realismus. Ein Gespräch. Breslau [Löwe] 1787, (vertrauliche) Gespräche
VII,60; 109; 116(Arbeiten); 120; 126; 131; 132; 133; 134; 141; 149; 154(Büchlein); 155; 156; 157; 158; 159; 160; 161; 162; 163; 164; 165; 166; 167; 168; 169(Nachrede); 170; 172; 173; 174; 175; 176; 179; 180; 182(Büchelchen); 184; 185; 192; 197(Dedications-Exemplar); 198; 212; 221; 238; 250; 449; 450; 451; 452; 542.
-darin: Vorrede, zugleich Einleitung in des Verfassers sämmtliche philosophische Schriften. VII,165; 174.
-Beylage zu David Hume über den Glauben <...>: Ueber den transcendentalen Idealismus. VII,159; 165.
-Einige Betrachtungen über den frommen Betrug und über eine Vernunft, welche nicht die Vernunft ist, in einem Brief an den Herrn geheimen Hofrath [Johann Georg] Schlosser. Düsseldorf, den 8. Dec. 1787. den 12. Dec., in: Deutsches Museum. 1788. Bd. 1, Februar, S. 153-184.
VI, 552; VII,416; 417; 418; 427; 428; 434; 442, 475(pias fraudes).
-Eduard Allwill's Briefsammlung, in: Der Teutsche Merkur 1776 [Hg. F. H. J. mit einer Zugabe von eigenen Briefen. 1. Bd. Königsberg 1792].
IV,416; V,55; 56.
-Vermischte Schriften. 2. Teil. ??. VII,255.
-Briefausgabe? VI,323.
-geplante Übersetzung der Memoiren des Turgot VI,111; 122.

Jacobi, Helene Elisabeth (Betty),

geb. v. Clermont (1743-1784), dessen Frau (seit 1764)
V,96; 240; 24?; 246; 477; VI,189; 225; 234; 345; VII,302; 384; 488; 489; 492; 509; 510.

Jacobi, Johann Friedrich

(1765-1831), ihr ältester Sohn, heiratete am 2. Juli 1787 Johanna Catharina v. Clermont
IV,220; V,445; VI,38; 225; 232; 234; 291; 317; 345; 358; 462; 519;
VII,12(Paar); 58(coaetaneis); 133; 149; 152; 177; 180; 181; 194; 195; 198; 212; 214; 218; 219; 221(2 Jul.); 287(junge Ehepaar); 293; 296; 302; 439; 544.

Jacobi, Johann Georg Arnold

(1768-1845), dessen Bruder
IV,220; V,445;
VI,38; 164; 224; 234; 244; 246; 254; 257; 260; 261; 268; 271; 277; 280; 281; 283; 284; 288; 292; 296; 298; 313; 314; 317; 329(Hauskreutzes); 332; 345; 359; 367; 373; 384; 389; 397; 420; 422; 445; 454; 461; 462; 463; 473; 488; 493; 494; 495; 508; 509; 529; 535(Taugenichts); 537; 539; 558;
VII,58(coaetaneis); 83; 121?; 142; 188; 194; 197; 222; 228; 256; 302; 394; 395; 398; 402; 404; 420; 424; 426; 428; 431; 432; 436; 437; 439; 442; 446; 449; 451; 452; 454; 462(S. Georgii); 465; 467(akademischen Füchsen); 483; 491; 493; 497; 498; 505.

Jacobi, Theodor Franz

(1773-1784), sein Bruder. IV,239.

Jacobi, Karl Wigand Maximilian

(1775-1858), sein Bruder
VI,38; 225; 386; 403; 537; 539; VII,302; 326(Max); 334; 398; 423; 439; 440(Deinigen).

Jacobi, Klara Franziska

(1777-1849), deren Schwester
VI,38; 403; VII,302; 398; 439; 440(Deinigen); 442.

Jacobi, die Kinder

V,466; VI,14; 38; 208; 226; 351; VII,228; 256; 398; 438; 442; 480; 508.

Jacobi, das ganze Haus

die Familie, die Eltern, ganz Pempelfort
V,428; VI,186; 351; VII,323; 324; 335; 350; 383; 442; 480; 482.

Jacobi, Charlotte Anna

(1752-1832), Stiefschwester von Friedrich Heinrich Jacobi aus des Vaters 2. Ehe mit Maria Catharina Lausberg, Tante Lotte
V,426; VI,162; 219; 231; 232; 250; 313; 332; 403; 463; 471; 487;
VII,186(Abschreiberinn); 253(schwesterlichen); 256; 257; 279; 280; 281; 286; 287; 302; 303; 304; 305; 307; 318; 326; 330; 334; 335; 354; 398; 404; 419; 429; 431; 432; 436; 437; 439; 440(Deinigen); 442; 480; 491; 492; 493; 505; 527; 544.

Jacobi, Susanne Helene

(1753-1838), andere Stiefschwester, alter ego, Mama Marthe, Mama Lene
V,370; 404(Frauenzimmers); ; 407; 428; 445; 489;
VI,147; 162; 197; 219; 231; 232; 244; 250; 280; 284; 288; 289; 290; 312; 328; 332; 358; 368; 401; 403; 404; 415; 425; 432; 437; 447; 452; 486; 537; 552; 574;
VII,68; 114; 119; 121; 124; 131; 134; 181; 197; 211; 256; 257; 262; 279; 280; 281; 286; 298; 302; 303; 304; 305; 307; 317; 318; 326; 328; 330; 332; 334; 335; 354; 357; 369; 385; 390; 394; 397; 398; 419; 420; 421; 422; 424; 429; 431; 432; 434; 436; 437; 439; 440(Deinigen); 442; 451; 480; 489; 492; 505; 509.

Jacobi, beide Schwestern zusammen

VII,253; 258; 266; 271; 281; 295; 305; 319; 337; 338; 341; 349; 368; 370; 371; 372; 384; 437; 439; 462; 510; 527.

Jacobi, Johann Peter

gen. Eduard (1760-1830), deren Bruder, Kaufmann in Düsseldorf
VII,256; 304.

Jacobi, Johann Conrad

(1717-1774), Kaufmann und Kommerzienrat, geboren in Grünstadt/Pfalz, wurde von seinem Berliner Lehrherrn nach Königsberg geschickt, wo er die Münze mit Silber u. Kupfer belieferte und deren Münzen vertrieb; er heiratete die dreizehnjährige Charlotte Schwinck, wurde Teilhaber des Schwinck'schen Hauses und gründete in diesem Handelshaus ein eigenes Bank-u. Kommissionsgeschäft
I,265; II,239; 318; 395; III,102; V,183; 284; 285; 315; 492.

Jacobi, NN

dessen Bruder, entweder

Georg Ernst Christmann

(1728-1789) oder Johann Wilhelm (1724-1799). II,239.

Jacobi, Friedrich Conrad

(1752-1816), deren Neffe, Namensvetter, Vetter von Nicolai, hiesiger Freund, Hs Gevatter, Erbe Johann Conrad Jacobis
III,119; 353; IV,36; 336; 384; 393; 428;
V,6; 8; 32; 48; 78; 79; 84; 89; 134; 185; 200; 230; 264; 268; 276; 279; 281; 284; 285; 286; 287; 305; 306; 331; 334; 360; 361; 362; 372; 374; 376; 378; 380; 381; 384; 390; 395; 460; 463; 466; 468; 470; 473; 492;
VI,4; 6; 15; 36; 39; 40; 42; 45; 53; 66; 75; 77; 101; 102; 118; 120; 123; 124; 128; 140; 142; 153; 155; 156; 158; 177; 178; 184; 198; 236; 237; 239; 247; 273; 281; 285; 301; 304; 329; 338; 346; 375; 377; 378; 380; 390; 395; 396; 399; 400; 411; 441; 468; 500; 501; 505; 506; 515; 516; 522(und Sohn); 523; 524; 531; 544;
VII,33; 53; 55; 78; 79; 83; 88; 93; 103(Freunden); 104; 112; 125; 129; 138(Jacobchen); 139; 148; 149; 155; 163; 164; 173; 190; 198; 217; 218; 228; 233; 235(Patron); 239; 277; 296; 297; 304; 305; 313; 314; 346; 350(gehäßige Haus); 351; 373; 404; 406; 407; 502; 503.

Jacobi, Henriette,

geb. Korn (gest. vor 1783), dessen Frau (seit 1775). V,79.

Jacobi, deren Kinder

V,463; VI,102; 185(Mädchen); 237; 281; VII,228.

Jacobi,

die ganze Familie mit einem Waisenkind [Juliana Christiana Clauß als Halbwaise, eine Cousine, deren Mutter, Margaretha Jacobi, eine Tante J. J. Jacobis war] aus der Pfalz
VI,66; 177; 399; 524; VII,341; 406; 502.

Jacobi

Eltern des Friedrich Conrad Jacobi. VII,289; 346.

Jacobi, NN

der Vater, Schwestern und

Jacobi, Reinhold

Vetter. VII,305.

Jacobi, Reinhold

Vetter. V,183(in Grünstadt); VII,305.

Jacobi, Constans Philipp Wilhelm

(1741-1817), (seit 1786) v. Jacobi-Kloest, Legationsrat in Wien
V,236; VI,3; 8; 17.

Jacobi, Ludwig Johann Heinrich

(1744-1794), dessen Bruder, Kriegs-und Domänenrat
V,132; VI,3(AdmiralitätsDirector); 8; 17; VII,255; 276; 288; 296; 305(und Schwester).

Jacobillus, Ludovicus (Lodovico)

(1598-1664), Presbyter
-Bibliotheca Umbriae, sive De scriptoribus provincie Umbriae alphabetico ordine digesta <...>. Foligno 1658. IV,73; 91.

Jacobson, NN

vielleicht:

Jakob, Joseph

nannte sich nach seiner Taufe Carl Friedrich Jacobsen. V,161.

Jacobus de Voragine

(um 1230-1298), Dominikanerprediger und späterer Erzbischof von Genua
-Legenda aurea, Legenda sanctorum, Legenda nova etc., entstanden 1263-73. VII,8.

Jacquet, Louis

(1732-1794), Abbé, Exjesuit in Lyon. II,90; 91.
-Parallèle des Tragiques Grecs et Français. Lille 1760 [anonym]. Biga 176/744. [siehe auch Herder]
II,90; 91; 92; 397; 492.

Jänsich

siehe Jenisch

Jagemann, Christian Joseph

(1735-1804), Philologe, Übersetzer, Bibliothekar in Weimar
-[Übers]Dante, Die Hölle, in: Magazin der italienischen Litteratur und Künste.
-[Hg]Magazin der italienischen Litteratur und Künste.Weimar/ Dessau/Leipzig 1780/5.
IV,19; 39.

Jagemann, Heinrich

(gest. 1759), Akzise-Kontrolleur in Königsberg. I,360.

Jaeger, NN.

IV,444.

Jakob (Jacob), Ludwig Heinrich

(1759-1827), Lehrer in Halle
-Prüfung der Mendelssohnschen Morgenstunden, oder aller spekulativen Beweise für das Daseyn Gottes, in Vorlesungen; nebst einer Abhandlung vom Hrn. Prof. Kant. Leipzig 1786.
VII,24; 37; 44; 44; 48; 54; 70.

Jamblichus von Chalkis

(um 275-330), griech. Philosoph. III,31; 94.

Jambres

siehe Raynal

Jamerai-Duval, Valentin

(1695-1775), Direktor des Ksl. Münz-und Antikenkabinett in München
V,434; 448; 451; 452; 454.
-Oeuvres, précédées des Mémoires sur sa vie (Publié par Mr. de Koch) St. Petersburg [Basel]/ Straßburg. 1, 2. 1784.
V,434; 448; VI,6[Briefwechsel mit Anastasia Sokolow?]; 27; 28.
-Leben des Hrn. Valentin Jamerai Duval, kaiserlichen Bibliothekars und Aufsehers über das Münzkabinett zu Wien; a. d. Frz. von Albrecht Christian Kayser. Regensburg 1784. VI,28.

Janitsch (Janitzsch), Johann Gottlieb

(1708-1763), Contreviolinist der Berliner Hofkapelle und Komponist. I,233.

Jannes

sieh Raynal

Jannowitz, NN

Jesuit. VI,505; 510.

Janotzky (Jänisch), Johann Daniel Andreas

(1720-1786), Sekretär des Grafen Zaluski, dann Aufseher der Zaluskischen Bibliothek in Warschau. II,351.

Janowski, NN.

II,274.

Jansen, Wilhelm Xaver

(1760-1793), Stadtmedikus in Düsseldorf
VII,447; 453(dortigen Arztes).

Jarchi

siehe Salomo Jarchi

Jariges (Jarige, d' Esjarige), Philipp Joseph Pandin de

(1706-1770), 1755 als Nachfolger Coccejis zum Großkanzler ernannt
-Examen du Spinozisme et des Objections de Mr. Bayle contre ce système. Mémoire de l'académie. 1745. S. 121-142. Seconde partie 1746. S. 295-316. V,440.

Jaucourt (Joncourt), Louis

(1704-1799), Chevalier de, Mitarbeiter an der Encyclopédie
-La Vie de M. Leibnitz. Catalogue chronoligique des ouvrages de M. Leibnitz. Amsterdam 1734 [veröff. unter dem Namen L. de Neufville, 1747 unter dem Namen des Autors]. II,100.

Jeditz, NN

Freund Steudels in Bern. VII,565.

Jedosch, Johann Gottfried

(gest. 1831), Feldprediger. V,8.

Jenaische Zeitungen von gelehrten Sachen

. Jena 1765/86, ab 1782 Jenaische gelehrte Zeitung, ab 1787 Jenaische Gelehrte Anzeigen
76 St. v. 21.9.1767: Ch. A. Clodius, Versuche aus der Literatur und Moral [darin Herder u. Abbt als Schriftsteller des Säkulums]. II,414.

Jenisch (Jänisch), Daniel

(1762-1804), evang. Theologe, Schüler Kants, Prediger an der Nikolaikirche in Berlin
V,123; 131; 226; VI,115; 118; 349; 373; 389; 391; VII,44; 247; 250; 269; 301.
-Agamemnon; ein Trauerspiel des Aeschylos, a.d. Griech. übers. u. m. erläuternden Anmerkungen begleitet von Daniel Jenisch. Nebst einer Vorrede über das Genie des Dichters und Betrachtungen über die Menschendarstellungen der Alten. Berlin/Libau 1786.
VII,44; 83; 250.

Jensch (Jentsch, Jänisch), Christian Friedrich

(1744-1802), Kriminalrat in Königsberg, Freund und literarischer Mitarbeiter Hippels, Nachfolger von J. H. Wirth
III,98; IV,426f.; 454; 464; V,9; 99; 196; 200; 204; 237; 268; 279; 309; VI,17; 117; 123; 138; 264; 302;
VII,75.

Jephson, Alexander

-Abhandlung vom Sabbath der Christen. Mit einer Vorrede von F. E. Rambach. Rostock 1763. II,187.

Jernstrup

siehe Gerstenberg

Jerusalem, Johann Friedrich Wilhelm

(1709-1789), evang. Theologe, Prinzenerzieher in Braunschweig, 1771 Konsistorialvizepräsident in Wolfenbüttel
IV,195; 228; 273; 285; 289; V,233; VI,294; VII,171.
-Briefe über die Mosaische Religion und Philosophie. Braunschweig 1762. II,165; 168; 189; 332.
-Betrachtungen über die vornehmsten Wahrheiten der christlichen Religion. 1, 2. Braunschweig 1768. 1779. u. ö.
II,421; IV,157; 228(Auslegung von Bileam); V,161; 164; 321.

Jerusalem, Karl Wilhelm

(1747-1772), dessen Sohn, Sekretär beim Reichskammergericht in Wetzlar
Philosophische Aufsätze. Hg. (und eingeleitet) von Gotthold Ephraim Lessing. Braunschweig 1776.
III,234[Daß die Sprache den ersten Menschen durch Wunder nicht mitgetheilt seyn kann]; V,301.

Jester, Wilhelm Bernhard

(1736-1785), Bibliothekar der Wallenrodtschen Bibliothek, Kanzler und Direktor der Universität Königsberg
II,162; IV,133; V,105; 178; 357; 391.

Jester

dessen Familie. V,357.

Joachim, Johann Friedrich

(1713-1767), Prof. der Geschichte in Halle
-Einleitung zur deutschen Diplomatick. Halle 1748. Biga 88/209. I,215.
-Unterricht von dem Münzwesen, worin der Zustand und Beschaffenheit der Münzen bei den Juden, Griechen und Römern <...> vorgestellt wird. Halle 1754. N V,255. I,274.
-Des Herrn La Combe Geschichte der Staatsveränderungen des russischen Reichs. Mit Verbesserungen, Zusätzen u. Anm. versehen von Johann Friedrich Joachim. 1-3. Halle 1761/4. II,83.

Jodois (Geodois), NN.

V,46.

Jöcher, Christian Gottlieb

(1694-1758), Universitätsbibliothekar und Prof. der Philosophie in Leipzig
-Allgemeines Gelehrten-Lexicon, Th. 1, 1750/1, nebst Fortsetzung und Ergänzungen von Johann Christoph Adelung, Heinrich Rotermund und Otto Günther. Bde. 1-7. Leipzig 1750/1897. Biga 77/58 u. 90/236. I,143; II,148.
-Adelungs Fortsetzung und Ergänzungen zu Ch. G. Jöchers allgemeinem Gelehrten-Lexico, worin die Schriftsteller aller Stände nach ihren vornehmsten Lebensumständen und Schriften beschrieben werden. Leipzig 1784ff. V,161; VII,310.

Joeck

siehe Lorck

Joël, Aaron ben Isaak

(1749-1813), Arzt am Jüdischen Krankenhaus in Königsberg. IV,199; V,8.

Johann von Damaskus

(um 675-749), Kirchenlehrer. IV,441.

Johannes Chrysostomos

siehe Chrysostomos
Johannes Eliberitanus siehe Leo Africanus
Johanningk (Johannigk), NN, Kaufmann in Königsberg. I,439; 441.

Johanszen, NN

vielleicht:

Johannsen, Georg Heinrich

Hofrat, oder Johannsen, Paul, Kaufmann und Bankier. II,256.

John, Friedrich

(1769-1843), Kupferstecher. V,221.

John, Georg Friedrich

(1742-1800), Kreisaktuarius und Justizamtmann, Gelegenheitsdichter des Preußischen Tempe u. Magazins und Herausgeber einiger lokaler poetischer Blumenlesen
II,405; IV,92; 95; 150(Blumenlese); 255; 256; 366.
-Rezension von J. F. Reichardts Leben des berühmten Tonkünstlers Heinrich Wilhelm Gulden<...> in der Hartungschen Zeitung
IV,92; 95.

Johnson, Samuel

(1709-1784), engl. Schriftsteller, Kritiker, Lexicograph [siehe auch Shakespeare]
II,438; III,233.
-A Dictionary of the English Language. In which the words are deduced from their originals, and illustrated in their different significations, by examples from the best writers, to Which are prefixed, a history of the language, and an English Grammar. 2 Bde. London 1755. Biga 71/207[ Leipzig 1756].
I,362; 458; III,233?; V,40.
-The works of the English Poets, with prefaces, biographical and critical. London 1777. VII,463.
-The lives of the English Poets, and a criticism on their works. Dublin 1779/81.
VI,321; V,166; VII,449; 459; 474(Beylagen); 500.
-Biographische und kritische Nachrichten von einigen englischen Dichtern; übers. u. m. Anm. verm. [von Chr. Fr. Blankenburg]. 1, 2. Altenburg 1781/83.
V,166(engl. Biographien); VI,321; VII,459; 500.
-[Hg]Works, with an account of the life and writings of Mr. Richard Savage. London 1744. 2 Bde. 1775.
VII,463.

Johnstone (Johnson), Johannes

(1603-1675), Arzt u. Naturforscher schottischer Herkunft
-Theatrum univerale historiae naturalis omnium animalium quadrupedum, cum tabulis ab Merian aeri incisis. Heilbronn 1755. III,233.

Joly, Thimothée

siehe Retif de la Bretonne

Jommelli, Niccolò

(1714-1774), ital. Komponist. VI,359.

Joncourt, Elie de

Journalist, Übersetzer
-Nouvelle Bibliothèque Anglaise. 1-3. Den Haag 1756. II,170.

Jones, William

(1746-1794), engl. Orientalist und Jurist, Begründer des Sanskrit-Studiums und der indischen Altertumsforschung in Europa
-[Übers]Histoire de Nader Chah, connu sous le nom de Thamas Kuli Khan <...>. London 1770.
-Geschichte des Nadir Schach. Greifswald 1773. [Übers. v. Gadebusch].
-Persische Gedichte, angekündigt in: Traité sur la poésie orientale. 1767.
-Poems, consisting chiefly of translations from the Asiatick languages, to which are added two essays on the Poetry of the Eastern Nations <...>. Oxford 1772.
III,13.

Jordan, Johann Gottfried

(1753-1822), Hauslehrer und Pfarrer. IV,56; 74.

Jortin, John

(1698-1770), engl. evang. Theologe
-Joh. Jortin's Anmerkungen über die Kirchengeschichte; a. d. Engl. hg. v. J. P. Cassel. 1-3. Magdeburg 1755/6. II,56.

Joseph II.

siehe Deutschland Kaiser

Josephus Flavius (Joseph ben Mathiahu)

(37-um 100), jüdischer Geschichtsschreiber, Verf. der Jüdischen Altertumskunde und Über den Jüdischen Krieg
II,45; 50; IV,138(Alterthümer); 139; 144; 145; 146; 147; 156; 176; 181; 182; 232; 362; 419.

Journal de politique et de litteratures

contenant les principaux évènements de toutes les cours, les nouvelles de la republique de lettres etc. [Hg S. N. H. Linguet]. Bruxelles/Paris 1771ff.
III,277.

Journal étranger

ou Notice exacte et détaillé des ouvrages de toutes les nations étrangères, en fait d'arts, de sciences, de littérature, ouvrage periodique <...> par Toussaint, Arnauld, Suard, Hernandez, Prévost et Freron. Paris 1754/62., auch: Variétés littéraires, ou Recueil de pièces tant originales, que traduites <...>.
I,134; II,222; 243; 482.

Journal encyclopédique

par une société de gens de lettres. Lüttich/ Bouillon 1765-1793. II,290.

Journal littéraire

dedié au roi, par une société d'académiens [Hgg W. J. Casparson, A. Th. Palmié, S. de Castiglione]. Vol 1-20 u. 1776, 1-4. Berlin 1772/6. III,253.

Journal von Tiefurt

siehe Herder

Der Jüngling

[Hgg J. A. Cramer, J. A. Ebert, N. D. Giesecke, G. W. Rabener]. 2. Auflage Königsberg 1764. II,274; 441.

Julianus Flavius, gen. Apostata

(331-363). I,170; II,346; III,156; 166.

Jumonville, Coulon de

(1725-1753), Offizier. II,164.

Junck (Jung), Johann Andreas v.

(gest. 1788)
-Portugiesische Grammatik. Nebst einigen Nachrichten von der Portugiesischen Litteratur und von Büchern, die über Portugal geschrieben sind. Frankfurt a. d. O. 1779. IV,56; 75; 233; V,79.

Jung, Johann Heinrich, gen. Jung-Stilling

(1740-1817), Augenarzt, Kameralist, Prof. der Kameralistik in Kaiserslautern u. Marburg
III,210; 390; VII,355.
-Ase-Neitha. Eine Erzählung, in: Der Teutsche Merkur 1773. (3 u. 4). III,210.
-J. H. Jungs Lebensbeschreibung. 1. Bd. Heinrich Stillings Jugend; eine wahrhafte Geschichte. Berlin 1777.
III,389; 390; 391; IV,7.
-Theobald, oder die Schwärmer; eine wahre Geschichte. 1, 2. Leipzig 1784. 1785.
VII,126?(Romane); 327; 339(Buch); 355.
-Blicke in die Geheimnisse der Natur-Weisheit, denen Herren von Dalberg, Herdern und Kant gewidmet. Berlin/Leipzig 1787.
VII,113; 122; 126.

Jung, NN

vermuteter Verfasser der Hippelschen Lebensläufe. IV,56; 75.

Jungius, Joachim

(1587-1657), Naturforscher und Philosoph. II,301.

Junius, Christian Friedrich

Hofrat in Saalfeld. I,294.

Junkers (Juncker), Gottlob Friedrich Wilhelm

Prof. der Geschichte an der Ritterakademie iehe Reinbeck
V,332; VI,277; VII,428.

Junkers, Johann Philipp

(gest. 1706), evang. Theologe, Verf. von Kirchenlieder

Jurieu, Pierre

(1637-1713), frz. reform. Theologe, flüchtetet nach dem Edikt von Nantes nach Amsterdam. IV,444.
-Histoire critique des dogmes et des cultes bons et mauvais qu'ont été dans l'eglise depuis Adam jusqu'à Jesus Christ. Amsterdam 1705. III,93.

Justi, Johann Heinrich Gottlob v.

(1720-1771), von Friedrich II. v. Preußen 1765 zum Berghauptmann und Leiter der staatlichen Bergwerke Preußens in Berlin berufen, geriet in den Verdacht, staatliche Gelder veruntreut zu haben u. starb als Gefangener in Küstrin
-Schauplatz der Künste und Handwerke <...>, Bd. 1-4. Ins Teutsche übersetzt und mit Anmerkungen versehen. 1762. [Académie des Sciences. Description des artes et métiers]. II,202.

Justinian I.

(483-565). V,352.

Justiniani, Augustino Nebiense (Pantaleon Giustiani)

(1470-1536), Bischof von Nebbio. II,83.

Justinus Martyr

(um 100-um 165). III,262.

Juvenalis, Decius Junius

(um 60 -nach 127), röm. Satiriker [siehe auch Reg Zitate]
I,443; II,125; 128; 175; 214; 427; IV,19; 143; 304; 350; 355; V,33; 115; 121; 139; 347;
VI,135; 346; 351; 354; 357; 448; 530; VII,72; 173; 243; 265; 286; 293; 306; 418; 457; 506; 509.